News

Subgear MP3 Player

Musik schwerelos genießen

Schwebend über das Riff gleiten, farbenprächtige Korallen bestaunen und dabei entspannt die Lieblingsmusik hören. Das ist Urlaub!

Wasserfreunde aufgepasst – SUBGEAR hat ein cleveres Gerät ins Sortiment aufgenommen. Der schicke MP3-Player ist nicht nur klein und handlich, sondern auch wasserdicht bis 10 Meter Tiefe. Er ist somit ideal für Schnorchler, Schwimmer und Surfer sowie für nahezu alle anderen Sportarten, bei denen Wasser im Spiel ist.

Die 2 GB Speicher bieten reichlich Platz für die Lieblingsmusik. Der schwarz-weiße MP3-Player ist ab Mitte Februar beim autorisierten SUBGEAR Fachhändler zum empf. VK-Preis von 49,90 zu erwerben. Mit dabei sind die Kopfhörer sowie ein USB-Kabel.

Lokalisierung eines Tauchers nach absolviertem Tauchgang

Wer hat nicht schon davon gehört: Taucher werden nach dem Tauchgang vermisst und können nicht mehr gefunden werden, weil die Strömung oder der eigene Leichtsinn sie zu weit abgetrieben hat.

Ein neues Produkt der bayerischen Firma Weatherdock, dem führenden Hersteller von AIS Geeräten in Europa, kann in solchen Situationen Abhilfe schaffen.

Der easyDIVe-POS ermöglicht die Ermittlung und Anzeige der aktuellen GPS Position eines Tauchers auf dem Kartenplotter bzw. PC Bildschirm des entsprechenden Tauchbootes.

Durch die Verwendung von proprietären Frequenzen kann einzig das Tauchboot die AIS Signale empfangen, die der DIVE-POS im aktivierten "POS" Modus aussendet, wenn der Taucher über Wasser ist. Im Notfall kann der "ALERT" Modus aktiviert werden, bei dem ein standardisiertes AIS S.A.R.T. Not-Telegramm auf allen AIS Frequenzen gesendet wird.

Die Verwendung solcher Geräte dürfte zukünftig besonders für Tauchbasen in aller Welt interessant sein.

boot Messe in Düsseldorf 2011

22.-30.01.2011 findet die „boot“ Messe in Düsseldorf statt.

Die Unterwasserfotografie kommt bei der "boot" in Düsseldorf 2011 ganz groß raus. Auf 300 qm Ausstellungsfläche wird diesem faszinierenden Hobby eine exklusive Schau gewidmet. Weiterhin wird es eine 2. Auflage des TopShot Fotowettbewerbs geben.

Auch bei der "boot" Düsseldorf in 2011 kann unter fachkundiger Anleitung der deutschen Tausportverbände und Ausrüster wieder ein erstes Schnuppertauchen in Halle 3 absolviert werden, um zu sehen, ob Tauchen vielleicht die neue Leidenschaft werden könnte.

Cressi stellt das neue Silikon Crystal Clear vor: Dieses Material bietet einen Durchlässigkeitsgrad, der bei der Realisierung von Tauchmaskenkörpern bisher unerreicht ist. Es ist äußerst langlebig, vergilbt nicht und hat eine spezifische chemische Zusammensetzung, die ein lästiges Beschlagen der Gläser drastisch reduziert.

Auch wir werden live dabei sein und über Neuigkeit aus der Taucherwelt berichten.

Sharkproject - das e-magazin

Sharkproject präsentiert sein erstes E-Magazin. Das E-Magazin ist online und kostenlos auf der Sharkprojectwebseite für alle Nutzer verfügbar. Man findet da Informationen über das, was Sharkproject im letzten Jahr getan hat, sowie welche neue Riesenprojekt im Jahr 2011 bevor stehen.

Besonders spannend ist die »Mission: Deep Blue«, die Sharkproject ab Ende Januar gemeinsam mit dem internationalen Tauchverband SSI starten. Hier wird erstmals angestammtes Kampagnengebiet »Hai« verlassen und die gesamten Meeresschutz unter die Lupe genommen. Es macht nämlich keinen Sinn, die Haie erfolgreich zu schützen, wenn gleichzeitig das gesamte Meer stirbt!

 Dazu kommen die ersten Informationen über neuen Kampagnen, Events und Produkte, die Sharkproject intensiv vorbereitet.

 

Mehr Informationen zum Sharkproject:

Hai-Angriff in Ägypten

Vier Tage nach der tödlichen Hai Attacke im Roten Meer sind die Badestrände auf der Halbinsel Sinai in Ägypten wieder geöffnet worden.

Der Gouverneur der Provinz Süd- Sinai, Mohammed Schuscha, sagte am Donnerstag vor der Presse in dem Badeort Scharm El-Shake: "Nachdem das gesamte Seegebiet durchkämmt wurde, sind nun alle Strände in Dahab, Nuwaiba und Scharm El-Shake wieder geöffnet mit Ausnahme von Naama Bay und dem Gebiet nördlich von Ras Nasrani." Man habe in den Küstengewässer vor den Badestränden keine weiteren Haie entdeckt.

Seiten