Neuen Kommentar schreiben

Der Tauchsportclub Adlershof erhaelt Stern des Sports in Gold

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken zeichnen am heutigen Dienstag den Tauchsportclub Adlershof im ProSport Berlin e.V. für sein herausragendes En-gagement in Sachen Umweltschutz mit dem „Kleinen Stern des Sports“ in Gold 2011 aus. Im Rahmen der feierlichen Abschlussgala werden in der DZ-Bank am Brandenburger Tor die Plätze 1 bis 18 unter den einzelnen Siegern auf Landesebene gekürt. Der Tauchsportclub Adlershof belegt mit dem einzigen Natur- und Umweltschutzprojekt den 7. Platz und kann damit im bundesweiten Vergleich eine beachtliche Top 10-Platzierung erringen. Die Märkische Turngemeinde Horst 1881 e.V. wird Bundes-sieger und bekommt den „Großen Stern des Sports“ in Gold von Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht.

Berlin, 07.02.2012. Mit der Initiative „Sterne des Sports“ werden besondere Verdienste des Breiten-sports hervorgehoben und entsprechend gewürdigt. Als Gewinner des „Kleinen Stern des Sports“ in Gold darf sich der Tauchsportclub Adlershof auf eine finanzielle Förderung seiner Vereinsarbeit freuen. Neben Kanzlerin Merkel wird die Preisverleihung von den Jury-Mitgliedern Thomas Bach (DOSB-Präsident), Uwe Fröhlich (Präsident des Bundesverbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken) und Turnstar Fabian Hambüchen begleitet.

VDST-Präsident Franz Brümmer ist persönlich bei der Verleihung anwesend und freut sich außerordent-lich über die Anerkennung des Tauchsports: „Schon die Moderation wies mit den Stichworten unter Wasser, in der Tiefe, Naturschutz auf die Besonderheit des Projektes hin. Auch die Kanzlerin war sichtlich beeindruckt vom tollen Engagement im Tauchsport.“ Direkt aus Berlin gratuliert er dem Tauchsportclub Adlershof herzlichst zu dem großartigen Erfolg.

Abgetaucht und für Aufsehen gesorgt
Der Tauchsportclub Adlershof im ProSport Berlin e.V. verknüpft Sport und Umweltschutz auf bemer-kenswerte Weise. Seit Anfang der 1990er Jahre verfolgen die Sporttaucher aus Adlershof das Ziel, Ge-fahrengut und Müll wie alte Benzinfässer, scharfkantige Stahlteile, Altmunition, Fahrräder oder Radkappen aus den heimischen Gewässern zu entfernen. Mindestens zweimal im Jahr geht man diesem Problem unter Wasser auf den Grund und startet eine Säuberungsaktion. Der Tauchsportverein geht hierbei auch auf dem eigenen Klubgelände mit gutem Beispiel voran: Das Vereinsheim wurde konsequent nach Umweltaspekten energieeffizient umgestaltet.

Als das Umwelttauchen gemeinsam mit der Berliner Stadtreinigung (BSR) angekündigt wird, steigt in der Bevölkerung die Neugierde an den öffentlichen Mülltauchgängen. Das gewachsene Interesse an diesem Projekt hat zur Folge, dass die Menschen aufmerksamer werden und Verunreinigungen an den Tauch-verein melden. Insgesamt können dadurch die Müllberge im Laufe der Zeit nachhaltig reduziert werden. In Berlin führt dieses Engagement bei den „Sternen des Sports“ 2011 zum Landessieg.

Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement
Die „Sterne des Sports“ sind eine Auszeichnung, die an Sportvereine für ihr gesellschaftliches Engage-ment verliehen werden. Mit ihrem Einsatz für soziale Schwerpunktthemen innerhalb des Breitensports haben sich die 18 nominierten Kandidaten als Sieger auf kommunaler (Stern in Bronze) und Landesebe-ne (Stern in Silber) für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Der Preis belohnt nicht die sportlichen Spitzenleistungen, sondern kreative, innovative und nachhaltige Maßnahmen in Bereichen wie Gesund-heit, Integration, Jugendarbeit sowie Klima- und Umweltschutz.

Das Kriterium Klima- und Umweltschutz
Eine intakte Umwelt und der Schutz unseres Klimas werden in unserer heutigen Zeit immer wichtiger. Auch Sport ist nur in einer gesunden Umwelt möglich, womit sich auch der Schutz unseres Klimas ver-bindet. Für viele Sportvereine ist der Schutz von Natur und Umwelt Grundlage ihrer Aktivitäten. Vorbild-lich ist der Umweltschutz vor allem dann, wenn die Mitglieder aktiv einbezogen werden. Dabei kann es um die Pflege von Grundstücken oder Gewässern gehen, die verantwortungsbewusste Verwendung von Materialien und Substanzen oder eine umweltgerechte Müllentsorgung. All dies hilft, das Verantwor-tungsbewusstsein für die Umwelt zu stärken und es auch auf den privaten Alltag zu übertragen.

Anerkennung für vorbildliche Sportvereine seit 2004
Der DOSB und die Volksbanken Raiffeisenbanken vergeben die „Sterne des Sports“ schon seit 2004 und prämieren die Gewinner auf kommunaler, Landes- und Bundesebene mit hochdotierten Geldpreisen. Durch die Anerkennung sollen sowohl teilnehmende als auch nacheifernde Vereine motiviert werden, wirksame Maßnahmen zu veranlassen, die auf besondere soziale Problemstellungen in ihrer Region reagieren. Die ausgezeichneten Vereine werden daraufhin durch Preisgelder bei ihren Aktivitäten unter-stützt und in ihrer Vorbildfunktion gestärkt.

Die Ausschreibung
Die örtlichen Volksbanken Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ in Zusammenarbeit mit den Sportkreisen, den Kreis- und Stadtsportbünden und der kommunalen Sportverwaltung aus. Am Wettbewerb können all die Vereine teilnehmen, die ihre Sportstätten im Geschäftsgebiet einer aus-schreibenden Bank haben.

Mehr Informationen zu „Sterne des Sports“ unter

www.sterne-des-sports.de

www.VDST.de

 

Diverses
Tauchverband: 

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Klicke auf das passende Symbol.
Target Image